Weiter zum Inhalt
Presse & Umweltpolitik » PM Fraktion fordert Klimaschutzgesetz
12Sep

PM Fraktion fordert Klimaschutzgesetz

Klimaschutzgesetz: „Gebot der ökonomischen und ökologischen Vernunft“

Statements des umweltpolitischen Sprechers der Landtagsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Dietmar Weihrich, im Rahmen der heutigen Debatte im Landtag von Sachsen-Anhalt über den Gesetzentwurf seiner Fraktion für ein Klimaschutzgesetz:

„Der Klimaschutz ist die größte Herausforderung des 21. Jahrhunderts. Ein Weiterso gibt es nicht!“

„Wir müssen den Weg in eine kohlenstoffarme Gesellschaft einschlagen und hier und heute haben sie die Gelegenheit, ein Stück dieser langen Wegstrecke zurückzulegen und unserem Entwurf für ein Klimaschutzgesetz zuzustimmen.“

„Wir haben es mit einer Bedrohung zu tun, die sich nicht offen ankündigt. Die Gefahr liegt darin, dass sich der Prozess langsam und schleichend aber unaufhörlich vollzieht – deswegen ist ein Weiterso keine Option.“

„Klimaschutz ist nicht nur ökologisch notwendig, er ist auch wirtschaftlich vernünftig und notwendig. Nur so werden wir in Deutschland durch die Entwicklung und Anwendung fortschrittlicher Technologien unsere Marktchancen behaupten.“

„Nichthandeln wird deutlich teurer, als die Schäden des Klimawandels zu beseitigen. Je länger wir warten, desto teurer werden die Maßnahmen, die notwendig sind.“

„Wir sind in der Pflicht eine Vorreiterrole beim Klimaschutz einzunehmen. Es ist unsere Pflicht, unseren Beitrag zur Lösung dieses weltweiten Problems zu leisten.“

„Es gibt in Sachsen-Anhalt keine verbindlichen Klimaschutzziele. Es fehlen verbindliche Vorgaben für die Erarbeitung, Umsetzung und Berichterstattung der klimapolitisch notwendigen Maßnahmen. Genau diesen verbindlichen Rahmen will die Fraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN mit dem vorliegenden Gesetzentwurf schaffen.“

„Die Herausforderungen des Klimawandels müssen wir jetzt annehmen. Wir dürfen nicht länger für einen kurzfristigen Nutzen langfristige Schäden in Kauf nehmen. Das ist ein Gebot der ökonomischen und ökologischen Vernunft.“

Verfasst am 12.09.2013 um 20:00 Uhr von mit den Stichworten , , , .
Bislang wurde kein Kommentar hinterlassen. Du kannst hier einen Kommtenar schreiben.
Hier ist die TrackBack URL und der Kommentar-Feed des Artikels. Du kannst den Artikel auch auf Twitter oder Facebook posten.

Schreibe einen Kommentar

Valides XHTML & CSS. Realisiert mit Wordpress und dem Blum-O-Matic -Theme von kre8tiv.
24 Datenbankanfragen in 0,636 Sekunden · Anmelden