Weiter zum Inhalt
Presse & Verkehrspolitik » PM Eisenbahnbrücken in Sachsen-Anhalt sind marode
31Jul

PM Eisenbahnbrücken in Sachsen-Anhalt sind marode

719 der 905 Brücken weisen umfangreiche Schäden auf

Die Zahlen zu Schäden an Eisenbahnbrücken liegen auf dem Tisch: Ein Drittel der Eisenbahnbrücken in Sachsen-Anhalt ist marode. Die sachsen-anhaltische Bundestagsabgeordnete für Bündnis 90/Die Grünen, Steffi Lemke, und der verkehrspolitischer Sprecher der bündnisgrünen Landtagsfraktion, Dietmar Weihrich, fordern Konsequenzen.

“Deutsche Bahn und Landesregierung müssen endlich davon weg kommen, immer wieder den Neubau von Verkehrswegen in den Fokus zu nehmen”, betont Lemke. “Oberste Priorität hat jetzt die Konzentration auf den Erhalt unserer Verkehrsinfrastruktur anstatt weitere Milliarden in unsinnige Neubauprojekte zu versenken”, so Lemke weiter.

“Es ist nicht hinnehmbar, dass wir sehenden Auges auf eine katastrophale Situation mit Sperrungen von Strecken und Betriebseinschränkungen zusteuern. Deshalb muss die Deutsche Bahn zusammen mit der Landesregierung von Sachsen-Anhalt Konsequenzen ziehen und einen umfassenden Sanierungsplan für die Eisenbahnbrücken erarbeiten”, fordert Weihrich.

Der Sanierungsplan müsse mit dem Land Sachsen-Anhalt, den Zweckverbänden und den Fahrgästen abgestimmt werden. Nur so könnten zukünftige Beeinträchtigungen des Bahnverkehrs ausgeschlossen werden, betonen die Abgeordneten.

Fakt ist, dass in Sachsen-Anhalt von den insgesamt 905 Eisenbahnbrücken 267 besonders sanierungsbedürftig sind. An 16 Eisenbahnbrücken gibt es so gravierende Schäden, dass eine wirtschaftliche Instandsetzung ist nicht mehr möglich ist. “Dieser schlechte Zustand der Eisenbahnbrücken ist der Bahn seit Jahren bekannt. Statt in den Erhalt der Eisenbahninfrastruktur zu investieren, werden Milliarden in prestigeträchtige Großprojekte versenkt”, kritisieren Lemke und Weihrich. “Ziel muss es sein, die bestehende Verkehrsinfrastruktur zu erhalten und den umweltfreundlichen Verkehrsträger Schiene mit Erhaltungsinvestitionen nachhaltig zu stärken.”

Hintergrund:
Eine parlamentarische Anfrage der bündnisgrünen Bundestagsfraktion ergab, dass sich viele Eisenbahnbrücken in Deutschland in einem schlechten Zustand befinden.
Die Deutsche Bahn stuft die Zustandsänderungen von Eisenbahnbrücken in vier Kategorien ein:
Der Kategorie 4 (gravierende Schäden, wirtschaftliche Instandsetzung nicht mehr möglich) sind in Sachsen-Anhalt 16 Brücken zugeordnet.
Zur Kategorie 3 (umfangreiche Schäden, Instandsetzung nach Wirtschaftlichkeitsprüfung möglich) gehören 267 Brücken.
Kategorie 2 (umfangreiche Schäden, Instandsetzung möglich) umfasst 436 Brücken.
Zur Kategorie 1 (punktuelle Schäden) zählen 186 Brücken.

Die Kleine Anfrage der Bundestagsfraktion finden Sie im Netz unter: http://dipbt.bundestag.de/dip21/btd/18/018/1801839.pdf

Verfasst am 31.07.2014 um 11:45 Uhr von mit den Stichworten , , , .
Bislang wurde kein Kommentar hinterlassen. Du kannst hier einen Kommtenar schreiben.
Hier ist die TrackBack URL und der Kommentar-Feed des Artikels. Du kannst den Artikel auch auf Twitter oder Facebook posten.

Schreibe einen Kommentar

Valides XHTML & CSS. Realisiert mit Wordpress und dem Blum-O-Matic -Theme von kre8tiv.
24 Datenbankanfragen in 0,687 Sekunden · Anmelden