Weiter zum Inhalt
Kommunalpolitik & Themen & Umweltpolitik & Verkehrspolitik » Ergebnisse des ADFC-Fahrradklima-Tests: „Fahrradverkehr spielt bei Regierung Haseloff überhaupt keine Rolle“
19Feb

Ergebnisse des ADFC-Fahrradklima-Tests: „Fahrradverkehr spielt bei Regierung Haseloff überhaupt keine Rolle“

Statements des verkehrspolitischen Sprechers der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Dietmar Weihrich, zu den Ergebnissen des ADFC-Fahrradklima-Tests in Bezug auf Sachsen-Anhalt:

„Die Ergebnisse des AFDC-Fahrradklimatests zeigen die schlechte Situation für den Radverkehr in Sachsen-Anhalt. Die Ergebnisse stimmen mit der Evaluation des Landesradverkehrsplans überein und zeigen, wie groß der Handlungsbedarf im Bereich des Radverkehrs ist. Die Landesregierung von Ministerpräsident Reiner Haseloff setzt im Verkehrsbereich ihre Schwerpunkte allein auf den motorisierten Individualverkehr – der Fahrradverkehr spielt bei ihr überhaupt keine Rolle. Aus diesem Grund fordert die Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN eine Initiative für den Fahrradverkehr, um die Bedingungen für den Radverkehr zu verbessern.“

„Die ADFC-Ergebnisse sind eine schallende Ohrfeige für die Verkehrspolitik des Landes. Der Bericht belegt die Untätigkeit der Landesregierung von Ministerpräsident Reiner Haseloff in Sachen Radverkehr. Er beweist, dass der Radverkehr in Sachsen-Anhalt vollkommen vernachlässigt wird.“

„Besonders schlecht ist die Situation in Halle, in Magdeburg und bei den Städten mit weniger als 50.000 Einwohnern: Hier liegen wir bei den Ergebnissen des ADFC fast vollständig im hinteren Bereich. Damit schneiden wir sehr schlecht ab.“

 

 

Verfasst am 19.02.2015 um 17:03 Uhr von .
Bislang wurde kein Kommentar hinterlassen. Du kannst hier einen Kommtenar schreiben.
Hier ist die TrackBack URL und der Kommentar-Feed des Artikels. Du kannst den Artikel auch auf Twitter oder Facebook posten.

Schreibe einen Kommentar

Valides XHTML & CSS. Realisiert mit Wordpress und dem Blum-O-Matic -Theme von kre8tiv.
24 Datenbankanfragen in 0,636 Sekunden · Anmelden