Weiter zum Inhalt
Themen & Umweltpolitik » PM Bestand der Mopsfledermaus: „Landesregierung wird ihrer Verantwortung nicht gerecht“
19Mai

PM Bestand der Mopsfledermaus: „Landesregierung wird ihrer Verantwortung nicht gerecht“

Die Mopsfledermaus gilt nach der Roten Liste Deutschlands als stark gefährdet, auf der Roten Liste Sachsen-Anhalts wird sie als vom Aussterben bedroht gelistet. Die Landesregierung ergreift jedoch keine Maßnahmen zur Sicherung des Bestands der Mopsfledermaus. Dazu Statements des umweltpolitischen Sprechers der Landtagsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Dietmar Weihrich:

„Die Landesregierung trägt für den Erhalt der Mopsfledermaus eine besondere Verantwortung. Trotzdem hält sie es nicht für nötig, besondere Maßnahmen für die Erhaltung zu ergreifen. Genaue Daten zum Bestand und zur Entwicklung der Fledermausart liegen der Landesregierung nicht vor. Mit Sicherheit ist es nicht einfach, gerade in Bezug auf die Mopsfledermaus, Daten zum Bestand und zur Reproduktion zu erhalten. Aber dies als Begründung dafür zu nehmen, dass keine Maßnahmen ergriffen werden, kann ich nicht nachvollziehen. Gerade weil der Zustand der Art als ungenügend im Sinne der Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie bewertet wurde, müssen Maßnahmen ergriffen werden.“

 

Hintergrund:

Aufgrund intensiver Forstwirtschaft und damit einem mangelhaften Anteil an Alt- und Totholz, dem Einsatz von Pestiziden in der Land- und Forstwirtschaft, einer Dezimierung des Insektenangebots aufgrund von Straßen- und Gebäudebeleuchtung, Kollisionen im Straßenverkehr sowie der Umnutzung von Winterquartieren gilt Bestand der Mopsfledermäuse als gefährdet.

Neben vielen anderen Fledermausarten kommt die Mopsfledermaus auch im Biosphärenreservat Karstlandschaft-Südharz vor. Das Land Sachsen-Anhalt trägt somit für den Erhalt dieser Art besondere Verantwortung.

> Die Antwort auf die kleine Anfrage Drucksachen 6/4034 “Die Mopsfledermaus in Sachsen-Anhalt” (als PDF) finden Sie online.

Verfasst am 19.05.2015 um 11:03 Uhr von mit den Stichworten , .
Bislang wurde kein Kommentar hinterlassen. Du kannst hier einen Kommtenar schreiben.
Hier ist die TrackBack URL und der Kommentar-Feed des Artikels. Du kannst den Artikel auch auf Twitter oder Facebook posten.

Schreibe einen Kommentar

Valides XHTML & CSS. Realisiert mit Wordpress und dem Blum-O-Matic -Theme von kre8tiv.
24 Datenbankanfragen in 0,629 Sekunden · Anmelden