Weiter zum Inhalt
Umweltpolitik » Naturnahe Flusslandschaft erhalten – Ausbau der Elbe verhindern
02Mai

Naturnahe Flusslandschaft erhalten – Ausbau der Elbe verhindern

Ministerpräsident Haseloff hat mit seinen Aussagen zur Staustufe in Decin für einigen Wirbel gesorgt. Der Landtag debattierte auf seiner letzten Sitzung am vergangenen Freitag über dieses Thema. Die Fraktion Die Linke hatte hierzu eine aktuelle Debatte beantragt, in der Dietmar Weihrich die Kritik der bündnisgrünen Landtagsfraktion an Haseloffs Aussagen darlegte.

Decin wird nur geringe Auswirkungen auf die Schiffbarkeit der Elbe insgesamt haben und diese werden nicht nur positiv sein. Ganze 15 Kilometer von Decin aus flussaufwärts werden mit der Staustufe dauerhaft befahrbar sein.

Die ökologischen Folgen der Staufstufe sind immens: sie stellt eine unüberwindliche Barriere für Fische und andere am und im Fluss lebende Tiere dar. Insbesondere der Lachs wird nicht mehr an seine oberhalb von Decin liegenden Laichplätze gelangen können. So wird der Artenreichtum im gesamten Fluss gefährdet.

Die Aussagen von Ministerpräsident Haseloff haben aber auch eine politische Dimension: sie sind Wasser auf die Mühlen derjenigen, die nach wie vor den Ausbau der Elbe für die Binnenschifffahrt voranbringen wollen. Decin erhöht den Druck, ebenso wie Kampagnen für den Bau des Saalekanals.

Wir Bündnisgrüne kämpfen mit aller Kraft für den Erhalt einer einzigartigen Flusslandschaft, die sich gemeinsam mit einer reichen Kulturlandschaft zu einem echten Anziehungspunkt für Touristen aus der ganzen Welt entwickelt hat. Wir treten dieser Salamitaktik der Ausbaubefürworter entgegen und werden verhindern, dass die Elbe scheibchenweise betoniert und gestaut wird.

Medienberichte rund um die Landtagsdebatte:

Mitteldeutsche Zeitung:

27.04.2012: Kalter Krieg und Kabarett
27.04.2012: Haseloff will keine Elbe-Staustufen

MDR-Fernsehen:

27.04.2012: Haseloff muss Kritik einstecken

MDR-Radio:

27.04.2012: Haseloff rudert beim Thema Elbe-Staustufen zurück

 

Verfasst am 02.05.2012 um 13:23 Uhr von mit den Stichworten , , , , , , , .
Bislang wurde kein Kommentar hinterlassen. Du kannst hier einen Kommtenar schreiben.
Hier ist die TrackBack URL und der Kommentar-Feed des Artikels. Du kannst den Artikel auch auf Twitter oder Facebook posten.

Schreibe einen Kommentar

Valides XHTML & CSS. Realisiert mit Wordpress und dem Blum-O-Matic -Theme von kre8tiv.
24 Datenbankanfragen in 0,638 Sekunden · Anmelden