Weiter zum Inhalt
Umweltpolitik & vor Ort » Sommertour 2012: Gesundes Trinkwasser für Sangerhausen und Umgebung
29Aug

Sommertour 2012: Gesundes Trinkwasser für Sangerhausen und Umgebung

Zu Gast beim Trinkwasserzweckverband Südharz

Die Belastungen des Trinkwassers mit Uran im Versorgungsbereich des Trinkwasserzweckverbandes (TVZ) Südharz sind seit Längerem bekannt. Einzelnen Brunnen in der Region, die für die Trinkwassergewinnung genutzt werden liegen über dem gesetzlich vorgeschriebenen Grenzwert von 10 Mikrogramm Uran. Einige Brunnen sind deshalb bereits gesperrt worden.

Der TVZ versucht auf verschiedenen Wegen die Belastungen zu senken. Zum Teil werden belastetes und unbelastetes Wasser gemischt, um so die Konzentration von Uran zu verringern. An anderen Stellen sind Filter eingebaut, die dem Wasser die gefährlichen Isotope entziehen. Das kann allerdings nicht verhindern, dass das Uran an die Oberfläche gelangt und nach der Filterung entsorgt werden muss. Daher fordert eine bereits seit 2009 aktive Bürgerinitiative die Schließung aller belasteten Brunnen und den Anschluss des Trinkwassernetzes an die Fernwasserversorgung aus einer Talsperre.

Inzwischen gibt es konkrete Planungen des Trinkwasserversorgers, wann und wie der Anschluss an die Fernwasserversorgung erfolgen soll. Darüber wollen sich die Abgeordneten im Rahmen ihres Besuchs beim TVZ Südharz informieren.

Verfasst am 29.08.2012 um 10:57 Uhr von mit den Stichworten , , , , , , , .
Bislang wurden 32 Kommentare hinterlassen. Du kannst hier einen Kommtenar schreiben.
Hier ist die TrackBack URL und der Kommentar-Feed des Artikels. Du kannst den Artikel auch auf Twitter oder Facebook posten.

Schreibe einen Kommentar

Valides XHTML & CSS. Realisiert mit Wordpress und dem Blum-O-Matic -Theme von kre8tiv.
24 Datenbankanfragen in 0,638 Sekunden · Anmelden