Weiter zum Inhalt
Hochwasser
10Jun

PM Niedrigwasser an der Elbe: „Normalfall statt Ausnahme“

Statements des umweltpolitischen Sprechers der Landtagsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Dietmar Weihrich, zu dem anhaltenden Niedrigwasser an der Elbe:

31Mai

PM Imagekampagne für mehr Naturschutz: „Umweltschutz und wirtschaftlicher Erfolg gehen Hand in Hand“

„In einer modernen Gesellschaft gehen Umweltschutz und wirtschaftlicher Erfolg Hand in Hand. In den vergangenen Jahren gab es dazu jedoch kaum Aktivitäten der Landesregierung. Ministerpräsident Reiner Haseloff und seine Minister und Ministerinnen sehen Natur- und Umweltschutz immer noch als Verhinderer von wirtschaftlicher Entwicklung. Was wir jedoch dringend brauchen, ist eine ambitionierte Umwelt- und Naturschutzpolitik, um der Wirtschaft Sachsen-Anhalts eine zukunftsfeste Basis zu geben“, fordert die Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN bei der Sitzung des Landtags in der kommenden Woche.

20Mai

PM Nach Urteil zum Gimritzer Damm: Neustart gefordert

Dietmar WeihrichNach dem OVG-Urteil zum Gimritzer Damm fordert der grüne Landtagsabgeordnete Dietmar Weihrich eine neue Herangehensweise beim Dammbau.

28Apr

PM Nein zur Vertiefung der Elbe: „Auenlandschaften würden austrocknen“

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN wehrt sich gegen die jüngste Forderung der Kammerunion Elbe/Oder (KEO, ein Zusammenschluss von polnischen, tschechischen und deutschen Industrie- und Handelskammern), die Elbe als schiffbare Wasserstraße weiter auszubauen. Dazu erklären die Fraktionsvorsitzende von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Landtag von Sachsen-Anhalt, Prof. Dr. Claudia Dalbert, und der umweltpolitische Sprecher der sächsischen Landtagsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Wolfram Günther:

20Mrz

PM Weltwassertag am 22. März: „Nitratwert im Grundwasser wird an 20 Prozent der Messstellen überschritten“

HochwasserschutzanlageStatements des umweltpolitischen Sprechers der Landtagsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Dietmar Weihrich, anlässlich des Weltwassertags am 22. März:

„In Sachsen-Anhalt wird der Grenzwert für Nitrat im Grundwasser von 50 Milligramm pro Liter an 20 Prozent der Messstellen überschritten. Eigentlich soll nach den Vorgaben der EU-Wasserrahmenrichtlinie bis 2015 das Grundwasser überall in einem guten Zustand sein. Dieses Ziel wird deutlich verfehlt. Aktivitäten der Landesregierung? Fehlanzeige!“

11Mrz

PM zum Besuch der Hochwasserschutzanlagen in Calbe: „Müssen Anstrengungen verstärken“

Deichstraße, Gierfähre und Schleuse: Die Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN informierte sich in Calbe vor Ort über den aktuellen Stand des Hochwasserschutzes und die Beseitigung der Schäden durch das Hochwasser des Jahres 2013. Die Abgeordneten sprachen mit dem Leiter des Landesbetriebs Hochwasserschutz, Burkhard Henning, und dem Bürgermeister von Calbe, Sven Hause.

14Jul

Sommertour: Vortrag zum Hochwasserschutz im städtischen Raum

am 23. Juli 2014

Die Landtagsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN lädt im Rahmen ihrer Sommertour zu einer besonderen Vortragsveranstaltung ins Händelhaus: am 23. Juli 2014 wird um 19.30 Uhr der Leiter der  Hochwasserschutzzentrale der Stadt Köln über Hochwasserschutz im städtischen Raum am Beispiel der Stadt Köln sprechen. Die Veranstaltung ist öffentlich – der Eintritt ist frei.

Valides XHTML & CSS. Realisiert mit Wordpress und dem Blum-O-Matic -Theme von kre8tiv.
37 Datenbankanfragen in 0,394 Sekunden · Anmelden