Weiter zum Inhalt
Sachsen-Anhalt
01Apr

Pressebericht: Kritik an schleppender Ausweisung der Naturschutzgebiete

Sachsen-Anhalt hängt bei rund 86 % der Naturschutzgebieten mit der Umsetzung der EU-Auflagen hinterher. Dietmar Weihrich fordert deshalb von der Landesregierung das die Naturschutzgebiete schneller ausgewiesen werden. “Es geht auch darum, dass die EU Gelder ohne Abstriche fließen können, denn durch das schleppende Verfahren ist für den Naturschutz bereits viel Geld verloren.” Mehr dazu hier im Radiobeitrag des mdr.

25Sep

PM “Viele der genannten Projekte waren längst bekannt”

Studie der Landesregierung zum Hochwasserschutz:

Die Landesregierung von Ministerpräsident Reiner Haseloff stellte jetzt in einer Studie 42 Standorte für Polder und Deichrückverlegungen vor. Der umweltpolitische Sprecher der Landtagsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Dietmar Weihrich, hält dies für unzureichend:

„Immer neue Ankündigungen bringen den Hochwasserschutz nicht voran. Sachsen-Anhalt braucht stattdessen konsequentes Handeln.“

10Okt

Einen verbindlichen Rahmen für den Klimaschutz herstellen

Grüne bringen Klimaschutzgesetz in den Landtag ein

„Ein Weiter so ist keine Option“ sagt selbst Kanzlerin Merkel, wenn es um den Klimaschutz geht. Allein den Worten folgen keine Taten. Eine ins Stocken geratene Energiewende und die Signale, die Merkel in Sachen CO2-Ausstoss deutscher Autos nach Brüssel sendet, sprechen gegen eine geläuterte Kanzlerin. Klimaschutz heißt für uns Grüne klare und verbindliche Ziele in Sachen Treibhausgasemission festzulegen, konkrete Maßnahmen zur Umsetzung dieser Ziele zu entwickeln und diese umzusetzen.

06Sep

PM Grünes Klimaschutzgesetz: “Lebensgrundlagen erhalten”

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN fordern Klimaschutzgesetz:
“Lebensgrundlagen erhalten”

03Jul

Nach dem Hochwasser ist vor dem Hochwasser – Für einen nachhaltigen Hochwasserschutz

Das Hochwasser zieht sich langsam aus den letzten überfluteten Gebieten zurück. In einigen Gegenden wird es allerdings noch Wochen dauern, bis die letzten Wasserflächen verdunstet oder abgeflossen sind. Die Folgen für das Land sind verheerend: Allein der materielle Schaden in Sachsen-Anhalt wird erheblich sein.

13Jun

Volksstimme berichtet über Kritik am Hochwasserschutz

Die Volksstimme berichtet am 13. Juni 2013 über die Kritik von Umweltschützern am Hochwasserschutz in Sachsen-Anhalt. Hier geht’s zum Onlineartikel.

05Jun

PM Hochwasser in Sachsen-Anhalt: „Jetzt muss den Opfern unbürokratisch geholfen werden“

Statement des umweltpolitischen Sprechers der Landtagsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Dietmar Weihrich, zur aktuellen Hochwasserlage:

Valides XHTML & CSS. Realisiert mit Wordpress und dem Blum-O-Matic -Theme von kre8tiv.
37 Datenbankanfragen in 0,373 Sekunden · Anmelden