Weiter zum Inhalt
Wasser
21Nov

Uran im Trinkwasser: “Schnellstmögliche Versorgung mit unbelastetem Trinkwasser ermöglichen”

MAGDEBURG – Uranbelastetes Trinkwasser? Zwei Experten aus dem Umweltbundesamt klären auf. Die Landtagsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN veranstaltet am 29. November ab 19.00 Uhr im Rosen-Hotel in Sangerhausen eine Informationsveranstaltung, bei der die Fragen von Bürgern und Bürgerinnen beantwortet werden.

01Nov

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN: “Artensterben durch Salzbelastung muss jetzt gestoppt werden”

Statements des umweltpolitischen Sprechers der Landtagsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Dietmar Weihrich, zu den Aussagen des Vereins “VSR-Gewässerschutz” hinsichtlich der Bedrohung der Artenvielfalt in Bode und Saale durch die Salzeinleitungen des Sodawerks Staßfurt:

18Okt

PM Fracking-Moratorium: “Gefahren für Mensch und Natur verhindern”

Statements des umweltpolitischen Sprechers der Fraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Dietmar Weihrich, zum Antrag “Fracking-Moratorium” seiner Fraktion:

25Sep

Kommunalfinanzen und neues Wassergesetz im Landtag diskutiert

Bei seiner Sitzung am 20. und 21. September debattierte der Landtag über die Neugestaltung des kommunalen Finanzausgleichs und die Novellierung des Wassergesetzes.

In seiner Rede zum neuen Finanzausgleichsgesetz (FAG) thematisierte Dietmar Weihrich die aus Sicht der Grünen wichtigsten Punkte, die es bei einer Neuformulierung des FAG zu beachten gilt und an denen der bisherige Entwurf noch erhebliche Mängel aufweist.

29Aug

PM Kein Landesgeld für den Elbe-Saale-Kanal

MAGDEBURG – In Kürze stellt das Bundesverkehrsministerium offiziell seine Wirtschaftlichkeitsstudie zum Elbe-Saale-Kanal in Magdeburg vor. Da der Bundesverkehrswegeplan chronisch unterfinanziert ist und gerade für Wasserstraßen-Neubauten keine Mittel zur Verfügung stehen, wird das Ministerium – so heißt es aus gut unterrichteten Kreisen – Sachsen-Anhalt ein Angebot machen, sich an den voraussichtlichen Kosten von rund 150 Millionen Euro für den Bau des Elbe-Saale-Kanals zu beteiligen.

29Aug

Sommertour 2012: Wanderung am Salzigen See

Im Juni 2012 hat die NABU-Stiftung ein 420 ha großes Areal am Salzigen See übernommen. Davon gehören 340 ha zum gleichnamigen Naturschutzgebiet. Weitere 50 ha an dessen Rand muss die Stiftung zum Verkehrswert erwerben. Dies Flächen grenzen direkt an hochsensible Feuchtgebiete und deshalb sollen Teile des Ackers zu Grünland umgewandelt und die gesamte Landwirtschaftsfläche ökologisch bewirtschaftet werden.

29Aug

Sommertour 2012: Gesundes Trinkwasser für Sangerhausen und Umgebung

Zu Gast beim Trinkwasserzweckverband Südharz

Die Belastungen des Trinkwassers mit Uran im Versorgungsbereich des Trinkwasserzweckverbandes (TVZ) Südharz sind seit Längerem bekannt. Einzelnen Brunnen in der Region, die für die Trinkwassergewinnung genutzt werden liegen über dem gesetzlich vorgeschriebenen Grenzwert von 10 Mikrogramm Uran. Einige Brunnen sind deshalb bereits gesperrt worden.

Valides XHTML & CSS. Realisiert mit Wordpress und dem Blum-O-Matic -Theme von kre8tiv.
33 Datenbankanfragen in 0,389 Sekunden · Anmelden